Leistungsdetail

Einfach und verlässlich zum
passenden Fahrzeug – Kaufberatung

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen kaufen möchten, empfiehlt es sich, einen Gutachter zu Rate zu ziehen, der Ihnen im Nachgang mit einer Kaufberatung eventuell Ärger ersparen kann.
Es lohnt sich immer wieder, einen Experten hinzuzuziehen, der fachmännisch und objektiv beurteilen kann, ob das zum Verkauf stehende Fahrzeug seinen Preis wert ist.
Besonders bei einem Privatkauf kann es zu bösen Überraschungen kommen, wenn der Verkäufer – der im Gegensatz zu einem Händler keine umfassenden Gewährleistungsansprüche einräumen muss – gravierende Mängel verschweigt.
Für einen Laien ist es oftmals nicht möglich, den tatsächlichen Zustand eines Fahrzeugs fachmännisch zu beurteilen. Ebenso kann es nach dem Abschluss eines Kaufvertrags sehr schwierig werden, dem Verkäufer bereits bestehende aber verschwiegene Mängel nachzuweisen.

Info

Tipps
für den Gebrauchtwagenkauf

Sichtprüfung von außen:
Leichte Kratzer und Dellen gehören zu den üblichen Gebrauchsspuren, sind aber sind bei den Preisverhandlungen nicht irrelevant. Weist das Fahrzeug starke Dellen auf und sind unterschiedliche Spaltmaße festzustellen, handelt es sich meist um ein Unfallfahrzeug.

Reifenkontrolle: Wie alt sind die Reifen? Wie sieht das Laufbild aus?
PKW-Reifen sollten generell nur bis zu einem Alter von zehn Jahren genutzt werden und dann aufgrund der Materialermüdung ausgetauscht werden.
Einseitig abgenutzte Reifen lassen darauf schließen, dass Achse und Spur vermessen werden müssen.

Scheiben, Scheinwerfer und Heckleuchten prüfen:
Beschädigungen an Scheinwerfern und Heckleuchten sollten vor dem Erwerb behoben werden.
Hat die Windschutzscheibe einen Riss, stehen Kosten für den Tausch dieser an – ein weiterer Punkt auf der Liste für die Preisverhandlung, wenn vorab kein Austausch stattfindet.

Prüfung der elektrischen Einrichtungen:
Vor der Probefahrt sollten Kaufinteressenten sämtliche elektrischen Einrichtungen, wie Schiebedach, Multimediaanlage, Klimaanlage oder Fensterheber testen.

Prüfungen während der Probefahrt:
Kupplung und Getriebe sowie Bremsen sollten ebenfalls auf Funktionsfähigkeit überprüft werden.
Beim Fahren empfiehlt es sich, unterschiedliche Straßen zu nutzen (Bundesstraßen, Nebenstraßen und Autobahn), um das Fahrverhalten sowie die Geräuschentwicklung zu beobachten.

Rostprüfung:
Am Kotflügel, im Kofferraum, im Motorraum, an Radkästen, an Türen, an Türrahmen, unter den Fußmatten und an vielen weiteren Stellen kann sich Rost bilden. Eine Sicht- und Tastprüfung bringt Aufschluss.

Papiere und Bescheinigungen prüfen:
Termine für HU sind einhaltungspflichtig und auf Gültigkeit zu prüfen. Die Prüfberichte sollten im Original vorliegen.
Ebenfalls sollte das Serviceheft auf Vollständigkeit kontrolliert werden. Falls kein Serviceheft vorhanden ist, sollten Kaufinteressenten um Einsichtnahme in die Inspektionsrechnungen bitten.


Unser Sachverständigenbüro kann Ihnen hierbei unterstützend zur Seite stehen und eine professionelle Fahrzeugbewertung anfertigen.

Kontakt

BITTMANN
Sachverständige

Robert-Bosch-Ring 1
75038 Oberderdingen

mail@bittmann-sachverstaendige.de

T +49 (0) 7258 93016-55
F +49 (0) 7258 93016-56

Anfahrt

Öffnungszeiten